Foodstyling Event im Hamburg Mercure Hotel | Blogger Event

Hamburg einmal ganz kulinarisch erleben – das habe ich beim Foodstyling Event im Mercure Hotel in Hamburg! Es war lecker, lehrreich und amüsant – wenn ihr schon die ein oder anderen Bilder oder Snaps gesehen habt, wisst ihr was euch nun erwartet: Scholle Finkenwerder Art, gute Stimmung, ein tolles Event und super Eindrücke! Ich muss übrigens sagen, dass ich eigentlich kein Fisch-Fan bin und höchstens mal zu Thunfisch greife, aber diese Scholle war einfach der Hammer und konnte mich durchaus überzeugen.

foodstyling-event-hamburg-mercure-hotel

Foodstyling Event in Hamburg: Der Auftakt, Gespräche und Planung

Es gibt so einiges vom Foodstyling Event im Hamburg Mercure Hotel zu erzählen. Abgesehen davon, dass ich nun mit Sicherheit einen Schritt näher zur Foodstyling Spezialistin gekommen bin, möchte ich euch natürlich noch Einzelheiten vom Event berichten. Nachdem Brini und ich in Hamburg angekommen sind, haben wir kurz unsere Sachen im Mercure Hotel Hamburg Mitte abgestellt, um dann ins nächste Taxi zu springen und ins Mercure Hotel Hamburg City zum Kai10, einer schwimmenden Eventlocation, zu düsen. Die Location war wirklich ein Traum und konnte es kaum passender treffen, da es schließlich um Fisch ging und somit das Wasser die Stimmung gut widerspiegelte. Auf dem Event durfte ich viele tolle Blogger kennenlernen und bei kühlen Drinks bei Hamburger Wetter die Atmosphäre genießen.

foodstyling-event-hamburg-mercure-hotel-mitte

Die Unterkunft: Hamburg Mercure Hotel Mitte

Bevor es nun zum Event-Ablauf und zu den Eindrücken des Events weitergeht, möchte ich noch kurz unsere Unterkunft, das Hamburg Mercure Hotel Mitte, vorstellen, in dem wir abends noch unter uns Bloggern einen kleinen Absacker trinken waren. Das Hotelzimmer und der Ausblick aus dem 9. Stock direkt auf den Fernsehturm waren traumhaft und im Bett durfte ich eine kurze aber angenehme Nacht verbringen. Modern, gemütlich und mit gut ausgestatteter Mini Bar – genau so wie ich es mag. Ich habe auch die Gardinen meiner zwei Fenster ein wenig offen gelassen, damit ich vom Sonnenlicht angenehm und langsam geweckt werde. Das Frühstück haben Brini und ich noch einmal richtig genossen, bevor es auch schon losging zurück nach Köln. Frischer Kaffee, eine herzhafte Auswahl gemischt mit einem leckeren griechischen Joghurt und Müsli – ich liebe Abwechslung und große Auswahl! Mein Wochenende hätte nicht angenehmer enden können!

foodstyling-event-hamburg-mercure-hotel

Foodstyling – Hobby, Leidenschaft und Job

Foodstyling ist mit Sicherheit ein breitgefächertes Gebiet und zusätzlich auch noch Geschmacksache. Manche praktizieren Foodstyling als Hobby, um bspw. ihre Gäste zu überraschen. Andere wie Foodstylistin Maria Brinkop machen Foodstyling unter anderem zu ihrem Beruf. Und ganz ehrlich, ihre Ratschläge und ihre Expertise waren wirklich hilfreich. Sie handelte ganz nach dem Motto: Weniger ist mehr und hat mein Bild noch ein mal völlig umstrukturiert und die Sachen eher „draufgeworfen“. Betrachtet man ihre Bilder, sieht man allerdings auch, dass sie damit vollen Erfolg hat. Nicht wundern, ich habe eine noch nicht fertige Scholle auf meinem Brettchen liegen – ich wollte einfach anders als die Anderen! 😉 Wir hatten eine große Auswahl an Tellern, Besteck, Dekoration und Gemüse zur Auswahl, um unsere Scholle fotofertig zu machen. Ich konnte mich kaum entscheiden, welche Farben, Formen und vor allem welchen Stil ich für mein Flatlay wählen möchte, habe mich aber dann für Blau- und Brauntöne entschieden. Blau und Braun, darunter kann ich mir gut die Fischer vorstellen, die unsere Scholle für uns ans Land gezogen haben. Ihr doch mit Sicherheit auch, oder?

Vor allem für meinen Instagram Account konnte ich so einiges an Erfahrung mitnehmen und euch ganz bald leckere Gerichte und Rezepte präsentieren.

foodstyling-event-hamburg-mercure-hotel

Ein gelungener Abend im Kai10 des Mercure Hotel City in Hamburg

Ich sag euch, das Foodstyling Event war wirklich ein gelungener Abend über den ich mich sehr gefreut habe. Die Scholle Finkenwerder Art haben wir nicht nur optimal in Szene gesetzt, sondern auch im Nachhinein zusammen an dieser schön dekorierten Tafel verspeist. Mhhh war das lecker! Es gab ein Drei-Gänge-Menü, angefangen mit einem köstlichen Melonensalat und geendet mit einem prickelnden Sorbet. Die Scholle (ich sagte ja bereits, dass ich eigentlich kein Fisch-Fan bin) war absolut lecker! Die Bratkartoffeln und der leckere Speck als Beilage ungewöhnlich, aber perfekt! Also alle guten Köche aufgepasst, ihr wisst nun, was ich gekocht bekommen mag! Und wer nun Hunger bekommen hat, kann gerne noch im Online Magazin des Mercure Hotels das Rezept für die Scholle Finkenwerder Art nachschlagen.

foodstyling-event-hamburg-mercure-hotel

foodstyling-event-hamburg-mercure-hotel foodstyling-event-hamburg-mercure-hotel
Ganz herzlichen Dank an das Team des Mercure Hotels! Es war ein gelungener Abend!

Follow:

8 Comments

  1. 3. Juli 2016 / 18:56

    Ich finde das klingt nach einem tollen Aufenthalt und einem super Event – mal was anderes als das „typische“ und für uns Blogger ja auch super hilfreich etwas zum Foodstyling zu erfahren 🙂

    :-*

  2. 3. Juli 2016 / 21:54

    Das sind wirklich ganz tolle Bilder, die einem das Wasser im Mund zusammen laufen lassen. So ein Foodstyling Event wäre auch was für mich, da kann man immer eine Menge lernen. Das sieht nach einem tollen Event aus 🙂

    Liebste Grüße,
    Marina von Love & Fashion

  3. 4. Juli 2016 / 10:34

    Ein wirklich wundervolles Event für das es sich auf jeden Fall lohnt einen Abstecher nach Hamburg zu machen. Dein Food-Bild sieht super aus – toal passend und kreativ.
    Liebe Grüße
    Brini

  4. 4. Juli 2016 / 11:40

    Das sieht total toll aus! Da wäre ich auch gerne dabei gewesen 🙂

  5. 4. Juli 2016 / 22:06

    Das sieht nach einer Menge Spaß aus! Ich fand es super interessant auf deinen Snaps zu sehen, wie die Foodstylistin dein Arrangement noch mal komplett umgemodelt hat. Ich glaube ich hätte es genauso gemacht, wie du. Bei zu viel Auswahl an Deko neige ich dazu alles nehmen zu wollen, statt mich auf ein paar schöne Stücke zu beschränken 😀
    Liebe Grüße
    Katharina
    __________________________
    http://somekindoffashion.de

  6. Laura
    6. Juli 2016 / 13:59

    Sehr cool. Ich würde auch gern mal lernen mein Foodstyling etwas zu optimieren. Deine Bilder sehen wirklich klasse aus & du hast bestimmt sehr viel an Erfahrung mitnehmen können.

    Liebst
    Laura von http://www.mrssparkle.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.