5 Lerntipps: Tipps für Konzentration beim Lernen und Schreiben

Wir alle kennen es: Wir wollen einen Blogbeitrag schreiben, eine Hausarbeit, oder vielleicht auch nur unsere Gedanken geordnet sortieren – können uns aber nicht konzentrieren. Woran das liegt? Das kann alle möglichen Gründe haben! Was man dagegen tun kann? Gute Frage! Was ich euch allerdings heute verraten möchte? Meine persönlichen 5 Lerntipps für mehr Konzentration beim Lernen und Schreiben!

lerntipps-konzentration-lernen-schreiben-bachelor-master-thesis-zeitmanagement_8500

lerntipps-konzentration-lernen-schreiben-bachelor-master-thesis-zeitmanagement_8498

5 Lerntipps: Tipps für Konzentration beim Lernen und Schreiben

  1. Nimm dir Zeit für die Vorbereitung: Lernen und Schreiben kann man doch am Besten, wenn kein Hungergefühl währenddessen auftritt und man energiegeladen ist. Starte mit einem ausgewogenen Frühstück in den Tag, trink deinen Kaffee, Matcha oder deinen Chai und werde erstmal richtig wach.
  2. Zeitmanagement ist alles! Ob nun zeitlich im Kalender festgehalten (digital oder Print), oder in einem Zeitplan. Plane deine Schritte und deine Ziele, vor allem aber das, was du dir für den Tag vorgenommen hast. Ich habe mir auf Keynote beispielsweise einen Wochenplan erstellt und plane so meine Tage durch und kann man Ende des Tages verschiedene Punkte abhaken.
  3. Trinken nicht vergessen! Leider vergisst man viel zu oft ausreichend zu trinken. Deshalb bereite ich mir morgens eine Kanne Tee zu und trinke diese bis mittags aus. Zwischendurch auch mal ein Glas Wasser, wenn mir danach ist. Es wird immer gesagt, dass Wasser die Konzentration fördert und meiner Meinung nach, spürt man das auch deutlich.
  4. Post-its, Klebezettel, Lesezeichen und Textmarker: Lesen, lesen, lesen und merken! Das ist manchmal wirklich nicht leicht. Ich suche mir oft themenrelevante Bücher/Beiträge raus und markiere diese je nach Thema. In Büchern benutze ich dafür viele Klebezettel, um das Thema schnell auffindbar zu machen. Im Internet nutze ich (wie soll es auch anders sein) Lesezeichen. Mit Textmarkern und Bleistiften arbeite ich auch und markiere wichtige/relevante Passagen.
  5. Gönn dir auch mal ein Päuschen, bau Belohnungen ein: Das funktioniert bei mir wirklich gut! Nach 1-2 Stunden Lernen gönne ich mir immer eine Kleinigkeit. Sei es, dass ich mir einen Chai mache, oder mal kurz an die frische Luft gehe, ein paar Bilder bearbeite, oder Instagram abchecke. Alles was „befreit“, ist erlaubt. Mir hilft es immer unglaublich, das Handy während des Lernens ausser Reichweite zu legen.

lerntipps-konzentration-lernen-schreiben-bachelor-master-thesis-zeitmanagement_8518

Wer übrigens nicht ohne Musik/Hintergrundgeräusche kann, dem empfehle ich bei Spotify die Playlist „Konzentration“. Die ist wirklich super und hilft mir ungemein!

Bei Rabea könnt ihr noch weitere Motivation- und Konzentrations-Tipps nachlesen. Ich wünsche euch viel Erfolg und natürlich auch Konzentration für eurer nächstes Gelingen. 😉 In meinem nächsten Lerntipp Post möchte ich noch mehr auf das Thema Motivation eingehen. Denn ohne Motivation kommt man manchmal erst gar nicht an den Schreibtisch. 😉

lerntipps-konzentration-lernen-schreiben-bachelor-master-thesis-zeitmanagement_8511

Follow:

10 Kommentare

  1. 11. Januar 2017 / 12:36

    Als Entwickler noch der Nerd-Tipp „Versuche in the Zone“ zu kommen. Dich also so in eine Sache hereinzuarbeiten, dass du hoch konzentriert bist um so effektiv wie möglich zu arbeiten.

    Ansonsten mache ich es fast genauso wie du. E-Mail Programm, WhatsApp und Co. abschalten nicht vergessen 😀

  2. 11. Januar 2017 / 14:07

    Schöner Beitrag! Mir fällt es am schwersten mich nicht ablenken zu lassen 😀 Ich lasse deswegen mein Handy meist auf lautlos und am besten sogar in einem anderen Zimmer 🙂

  3. 13. Januar 2017 / 20:55

    Mein bester Tipp für mich selber wäre wohl: Kündige Netflix, Amazon Prime und Sky für die Prüfungsphase 😀 Immerhin habe ich mich schon überwunden, etliche Onlinespiele zu kündigen für die Prüfungsphase.

    Liebe Grüße,
    Jenny

    http://imaginary-lights.net

  4. 15. Januar 2017 / 20:30

    Schöner Post :). Ich höre dabei auch oft die Konzentationsplaylist auf Spotify, die gefällt mir echt gut.
    Ist mir lieber, als wenn es zu ruhig ist, aber Musik zum mitsingen kann ich auch nicht gebrauchen. Ich lerne gerne mit Karteikarten, das ist vor allem für Unterwegs super.
    Aber die wirklichen Lerntipps habe ich für mich noch nicht gefunden. Es gibt zwar verschiedne Lerntypen, aber ich bin keiner von denen :-D.

    Liebste Grüße
    Jane von Shades of Ivory

  5. 17. Januar 2017 / 7:45

    Wirklich tolle Tipps! Die meisten davon beherzige ich auch. 🙂
    Was bei mir noch wichtig ist: Ein aufgeräumter Schreibtisch, oder im allgemeinen ein sortierter Arbeitsplatz. Wenn überall tausende Ding rumliegen, lenkt mich das sehr schnell ab. 🙂

    ❤, Sabrina

  6. 24. Januar 2017 / 16:31

    Sehr schöne Tipps! Bei mir gehört ja noch Musik dazu! 🙂 Auf Spotify gibt es so einige Playlisten zum Thema „Konzentration“ oder „Work“ – die höre ich mir auch sehr gerne an!

    Liebe Grüße
    Eleonora von from the outset // personal lifestyle blog

    • 25. Januar 2017 / 23:24

      Danke! 🙂 Genau diese höre ich auch gerne! Morgen heißt es dann, Fortsetzung folgt. 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.