Andersen Boutique Hotel: Perfekte Lage und tolles Design in Kopenhagen | Travel

Nach einer Woche Kopenhagen sind wir auch schon wieder zurück in unserer Heimat und am Ende unserer Reise angekommen. Einige Tage unseres Kopenhagen Aufenthalts haben wir im Andersen Boutique Hotel verbracht. Ein wahnsinnig schönes und modernes Hotel mit coolem Design, super Anbindung und einem tollen Service! Bei unserem nächsten Kopenhagen Trip werden wir auf jeden Fall dorthin zurückkehren. Ich möchte euch daher ein paar Eindrücke zeigen und ein wenig über das Hotel erzählen.

andersen-boutique-hotel-review-kopenhagen-daenemark-erfahrung-reiseblog-travelblog-hotelbericht_4276

andersen-boutique-hotel-review-kopenhagen-daenemark-erfahrung-reiseblog-travelblog-hotelbericht_4268

Das Zimmer: Amazing Junior Suite – Komfort und Luxus im modernen Design

Als wir im Andersen Boutique Hotel ankamen, waren wir total begeistert von dem wunderschönen Design. Das Hotel verfolgt bestimmte Farbschemen, die es sowohl im inneren des Hotels, als auch an der Fassade des Hotels (oder im Logo) umsetzt. Der Empfang war super freundlich und hilfsbereit. Nach einem schnellen Check-in fuhren wir  gespannt mit dem Aufzug in die 4. Etage, wo uns die Amazing Junior Suite erwartete. Hier trafen Komfort und Luxus aufeinander. Bemerkenswert war auf jeden Fall die Zimmergröße, denn die war für Kopenhagener Verhältnisse wirklich riesig. Wir waren ja bereits schon mal in Kopenhagen und hatten bisher noch keinen vergleichbaren Standard wahrgenommen. Unsere Amazing Junior Suite war top ausgestattet. Wir hatten eine Sitzecke mit Schlafcouch, ein riesiges (und vor allem gemütliches) Bett, einen großen klappbaren TV, Minibar + Safe, Wasserkocher (inkl. Tee und Kaffee), einen großzügigen Kleiderschrank + Spiegel, ein neurenoviertes Badezimmer on top mit Bademänteln und wunderbare Molton Brown Produkten und natürlich Handtüchern und Föhn. Die Andersen Badeente zum Mitnehmen natürlich nicht zu vergessen. 😉 Zudem wurden wir mit einem leckeren Obstteller Willkommen geheißen. Was uns jedoch am meisten gefallen hat, war das aufwendige Design des Zimmers. Man hat die Wahl zwischen zwei Farbthemen, Mermaid und Princess. Wir haben ein Princess Zimmer bezogen und für mich als Frau war das natürlich ein Traum! Designer wie Guild und Philip Starck haben sich im Hotel ausgetobt – und ich muss sagen, es ist eindeutig gelungen! Und wer weiß, wenn ich das nächste Mal das Hotel besuche, werde ich mir auf jeden Fall eines der coolen Kissen mitnehmen müssen. 😉

 

andersen-boutique-hotel-review-kopenhagen-daenemark-erfahrung-reiseblog-travelblog-hotelbericht_4295

andersen-boutique-hotel-review-kopenhagen-daenemark-erfahrung-reiseblog-travelblog-hotelbericht_4281 andersen-boutique-hotel-review-kopenhagen-daenemark-erfahrung-reiseblog-travelblog-hotelbericht_4278 andersen-boutique-hotel-review-kopenhagen-daenemark-erfahrung-reiseblog-travelblog-hotelbericht_4274

andersen-boutique-hotel-review-kopenhagen-daenemark-erfahrung-reiseblog-travelblog-hotelbericht_4291

andersen-boutique-hotel-review-kopenhagen-daenemark-erfahrung-reiseblog-travelblog-hotelbericht_4476

andersen-boutique-hotel-review-kopenhagen-daenemark-erfahrung-reiseblog-travelblog-hotelbericht_5011

andersen-boutique-hotel-review-kopenhagen-daenemark-erfahrung-reiseblog-travelblog-hotelbericht_5018 Frühstück im Andersen Boutique Hotel: Reichlich Auswahl für Jedermann

Das Frühstücksbuffet im Andersen Boutique Hotel kann sich auf jeden Fall sehen lassen! Ob nun Veganer, Vegetarier oder so wie ich, Alles-Esser, das Buffet hat reichlich Auswahl für Jedermann. Ich habe die Morgenstunden dort richtig genossen und auch ordentlich zugeschlagen. 😉 Es gab sowohl süßes als auch herzhaftes Frühstück. Vollkornbrot, Croissants, Brötchen, Gebäck, aber auch Müsli, Zerealien, eine große Auswahl an Superfoods, Körnern und Trockenfrüchten. Ebenso gab es viel Aufschnitt, leckere Aufstriche und ein immer wechselndes Angebot an Rührei, Würstchen und Pancakes! Und ich sag euch, die Pancakes hatten es wirklich drauf. Sie waren nicht nur fluffig, sondern auch leicht süß. Suuuuper lecker – das Rezept sollte man sich im Nachgang wirklich noch besorgen! 🙂 Für den kleinen Vitamin Kick am Morgen gab es leckeren O-Saft oder Apfelsaft und natürlich Kaffee und Tee. Wir waren in jedem Fall sehr zufrieden und glücklich mit der großen Auswahl des Frühstücksbuffets. Platz genug gab es für alle, denn nicht nur der Frühstücksraum war für die ausgewogene Mahlzeit bereits, sondern auch ein Bereich in der Lobby bot sich dazu an.

andersen-boutique-hotel-review-kopenhagen-daenemark-erfahrung-reiseblog-travelblog-hotelbericht_4477 andersen-boutique-hotel-review-kopenhagen-daenemark-erfahrung-reiseblog-travelblog-hotelbericht_5008 andersen-boutique-hotel-review-kopenhagen-daenemark-erfahrung-reiseblog-travelblog-hotelbericht_4486 andersen-boutique-hotel-review-kopenhagen-daenemark-erfahrung-reiseblog-travelblog-hotelbericht_4492

andersen-boutique-hotel-review-kopenhagen-daenemark-erfahrung-reiseblog-travelblog-hotelbericht_5012

Andersen Boutique Hotel in Kopenhagen: Lage, Personal und Lobby

Nach dem ausgewogenen Frühstück ging es dann für uns los in die City. Kopenhagen wollte erkundet werden! Ich hatte euch bereits 10 Tipps für Kopenhagen zusammengefasst, es werden aber mit Sicherheit noch einige neue und auch Restaurant Empfehlungen folgen! Die Lage des Hotels war perfekt für uns. 5 Gehminuten bis zum Hauptbahnhof, wo auch die perfekte Anbindung zum Flughafen und in die verschiedenen Stadtteile von Kopenhagen gegeben ist. Das moderne Hotel liegt im Stadtteil Vesterbro- Eine Vielzahl an Restaurants, einige Geschäfte und sogar einen Lidl gibt es um die Ecke. 😉 Da wir die meiste Zeit zu Fuß unterwegs waren, können wir das Hotel vor allem auch für Leute empfehlen, die gerne alle Sehenswürdigkeiten und Geheimtipps zu Fuß erkunden wollen. Tivoli, das Rathaus, Stroget (Einkaufsmeile), Nyhavn, Food Market, Christianshavn, die verschiedenen Schlösser – ihr könnt alles ganz leicht zu Fuß erkunden und findet auf dem Weg immer wieder ein neues Highlight der Stadt. Nach einem anstrengenden Sightseeing Tag kann man dann von 17-18 Uhr im Hotel leckeren Wein in der Lobby genießen. Die Lobby ist genau so wie das gesamte Hotel in einem einheitlichen Design gestaltet worden. Hier kann man gemütlich den Tag ausklingen lassen. Übrigens ist das Personal des Hotels dort auch immer für Fragen und Anregungen zu haben. Wer also eine Wegbeschreibung oder ein nettes Gespräch sucht, Geld wechseln muss oder seine Koffer dort aufbewahren will, oder auch einfach nur einen Kaffee trinken will, der ist in der Lobby gut aufgehoben. Insgesamt hat uns der Aufenthalt im Andersen Boutique Hotel große Freude bereitet, wir waren sehr zufrieden mit dem Arrangement, der Atmosphäre und auch mit dem Service des modernen Hotels. Das Hotel ist wirklich ohne Ausnahmen empfehlenswert. Die Preise sind für Kopenhagener Verhältnisse angemessen. Wir bedanken uns ganz herzlich für diese tollen Tage in Kopenhagen und werden mit Sicherheit wiederkehren!

img_5039

 

*Vielen Dank an das Andersen Boutique Hotel für die Einladung! Ich habe mich sehr über die Zusammenarbeit gefreut.

 

 

Folge:

6 Kommentare

  1. 12. Oktober 2016 / 13:14

    Das Hotel sieht wirklich traumhaft aus – ich mag diesen modernen Stil wirklich sehr gerne und ich finde es super, dass es viel außergewöhnlicher aussieht als andere Hotels. Bei meiner ersten Kopenhaben-Reise muss ich auf jeden Fall bei diesem Hotel vorbei schauen 🙂
    LG
    Brini
    BrinisFashionBook

  2. 14. Oktober 2016 / 10:27

    Wow was ein tolles Hotel und ein super cooles Interior. Das ist mir ja immer sehr wichtig bei Hotels 🙂 Es ist super so einen Tipp zu haben, wenn man selbst mal nach Kopenhagen reisen möchte.

    LG Rabea

  3. 17. Oktober 2016 / 20:26

    Hallo liebe Clara
    Ich bin immer auf der Suche nach coolen Hotels für Citytrips und diesem Boutique Hotel entspricht genau meinem Geschmack.
    Besonders das Farbschema welches sich durch das ganze Hotel zieht, gefällt mir extrem gut. Das Frühstücks Buffet kann sich auch sehen lassen.
    Ich wünsche dir ein ganz schönen Abend und ganz liebe Grüsse
    Lena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.