Kurztrip Paris: 7 Tipps für einen Kurztrip in die Stadt der Liebe (fern von den typischen Sehenswürdigkeiten)

Wie Ihr mit Sicherheit bereits wisst, war ich nun schon wirklich dutzende Male in Paris. Nicht nur weil ich die Stadt liebe, sondern auch weil ich einfach nicht genug von ihr kriegen kann. Paris ist für mich nicht einfach eine Stadt, die schöne und einzigartige Sehenswürdigkeiten hergibt. Sie ist vielmehr mein „Happy Place“ – ein Ort, an dem ich vollends zufrieden bin und immer mehr entdecken möchte. Deshalb gibt es für Euch heute meine persönlichen 7 Tipps für die Stadt der Liebe, die sich von den typischen Attraktionen der Stadt unterscheiden. Außerdem gebe ich Euch einen Tipp für die Anreise.

kurztrip-paris-7-tipps-stadt-der-liebe-frankreich-reiseblog-travelblog_2457

7 Tipps für einen Kurztrip in die Stadt der Liebe

  1. Paris by train – gemütlich von Köln nach Paris in kürzester Zeit mit dem Thalys: Wer in NRW und Umgebung wohnt, dem kann ich wirklich nur die Fahrt mit dem Thalys nach Paris empfehlen. Ich selbst bin schon unzählige Male mit dem Thalys nach Paris gefahren und natürlich auch schon das ein oder andere Mal (aus weiterer Entfernung) geflogen. Bevorzugen würde ich allerdings immer die Fahrt mit dem Zug. Der Thalys fährt beispielsweise von Köln, Essen, Düsseldorf, Dortmund, Duisburg oder Aachen nach Paris. Bisher bin ich bereits von Köln und Düsseldorf nach Paris gefahren, von Köln aus dauert die Fahrt gerade mal 3:20h und man kommt direkt am Gare Du Nord mitten in Paris an. Meines Erachtens ein großer Vorteil gegenüber eines Flugs, da der Flughafen sich doch schon recht weit außerhalb von Paris befindet und man mit Check-in, Sicherheitskontrolle und Co. doch schon deutlich länger für alles brauchen kann. Der Thalys bietet sowohl 1. als auch 2. Klasse Fahrten an – ebenfalls habe ich bereits beide ausprobiert und empfehle hier einfach mal immer nach „Schnäppchen“-1.-Klasse-Fahrten Ausschau zu halten, denn oft kann man hier für nur (mit etwas Glück) 10 Euro mehr, mit einem kleinen Upgrade nach Paris fahren. 🙂  kurztrip-paris-7-tipps-stadt-der-liebe-frankreich-reiseblog-travelblog_0637 kurztrip-paris-7-tipps-stadt-der-liebe-frankreich-reiseblog-travelblog_0634
  2. Das Künstlerviertel im Montmartre District: Im Norden von Paris findet Ihr den Montmartre, einen Hügel mit der höchsten natürlichen Erhebung der Stadt, auf dem beispielweise auch die Sacré-Coeur erbaut wurde. Auf diesem gibt es allerdings nicht nur die wunderschöne Sacré-Coeur zu entdecken, sondern auch das Künstlerviertel, ein Viertel mit einem wahnsinnig schönen Blick über die gesamte Stadt, kleinen Gässchen und romantischen Plätzchen. Circa 200 Meter von der Sacré-Coeur entfernt, befindet sich der bekannte Pariser Künstlerplatz. Hier könnt Ihr tolle Werke entdecken und Euch auch beispielsweise malen lassen. 😉 Generell werdet Ihr im Montmartre District auf eine künstlerische Highlights stoßen, so wie auf den Place Marcel Aymé, auf dem sich eine Skulptur, die in der Mauer gefangen ist, befindet. Außerdem auf den Place des Abbesses, auf dem sich in einem kleine Park die „Mur des je t’aime“ befindet, eine Mauer auf dem  die Worte „Ich liebe Dich“ in fast 300 verschiedenen Sprachen festgehalten wurden. Ich kann in jedem Fall empfehlen, gegen abends dem Künstlerviertel eine Abstecher zu gewähren, denn hier gibt es auch wirklich wahnsinnig leckere Restaurants und Bistros in gemütlicher Atmosphäre.
    kurztrip-paris-7-tipps-stadt-der-liebe-frankreich-reiseblog-travelblog_2251
  3. Pont de Bir-Hakeim: Mit Sicherheit haben einige von Euch auch den Film „Inception“ mit Leonardo Di Caprio gesehen. Dann dürfte Euch diese interessante Brücke, ganz in der Nähe des Eiffelturms, nicht unbekannt sein. Meines Erachtens sollte man mal als „nicht-typisch-touristisches“ Ziel, einen Abstecher bei der Brücke auf dem Weg zum Eiffelturm machen. Die Brücke wurde 1878 eröffnet und hieß bis 1949 Pont de Passy. 1949 wurde die Brücke nach der Schlacht von Bir Hakeim im Zweiten Weltkrieg umbenannt.kurztrip-paris-7-tipps-stadt-der-liebe-frankreich-reiseblog-travelblog_0906 kurztrip-paris-7-tipps-stadt-der-liebe-frankreich-reiseblog-travelblog_0908
  4. Rue Crémieux: Die wahrscheinlich bunteste Straße in Paris befindet sich ganz in der Nähe des Gare de Lyon. Meines Erachtens ist sie auf jeden Fall einen Abstecher wert, da man hier einfach einen tollen Spirit verspürt. Hier lohnt es sich auf jeden Fall das ein oder andere Foto zu machen. 😉kurztrip-paris-7-tipps-stadt-der-liebe-frankreich-reiseblog-travelblog_1071
  5. Marais Vintage/Second Hand Shopping: Natürlich ist das Marais, östlich vom Centre Pompidou und meines Erachtens gut vom Hôtel de Ville zu erreichen, mittlerweile ein Ort, an dem man aufgrund der Geschichte und der Bedeutung doch schon relativ viele Touristen bummeln sieht. Empfehlenswert sind hier vor allem die mittlerweile zahlreichen Second Hand Stores. Meine Lieblingskette, die ich 2010 das erste Mal besucht habe, ist beispielweise Free’P’Star. Ganze drei Läden warten in Paris auf Euch. 😉 Ein neuer Trend geht wohl dahin hin, dass es Second Hand Läden gibt, in denen man nach Gewicht zahlt. So gibt es beispielsweise einen Laden, indem ihr 1 Kilogramm Second Hand Ware für 20 Euro erwerben könnt. kurztrip-paris-7-tipps-stadt-der-liebe-frankreich-reiseblog-travelblog_0686 kurztrip-paris-7-tipps-stadt-der-liebe-frankreich-reiseblog-travelblog_0681 kurztrip-paris-7-tipps-stadt-der-liebe-frankreich-reiseblog-travelblog_0688
  6. Auch mal Ausflüge außerhalb von Paris machen, bspw. nach Saint-Cloud: Da ich nun schon so oft in Paris war, wollte ich unbedingt auch mal Orte außerhalb der Stadt der Liebe entdecken. So beispielsweise Saint-Cloud. Hier stand bis 1891 das Schloss von Saint-Cloud, welches leider im  Deutsch-Französischen Krieg, am 19. September 1870, zerstört und daraufhin abgetragen wurde. Der Schloss-Park allerdings blieb zurück und hier lohnt es sich wirklich Mal einen kleinen Ausflug hinzumachen, denn der Park ist riesig und beeindruckend zugleich und von hier aus hat man einen wunderbaren Blick auf Paris.kurztrip-paris-7-tipps-stadt-der-liebe-frankreich-reiseblog-travelblog_1724
  7. Kindheits-Traum: Disneyland  – ein Traum ist wahr geworden, als ich meine Paris Reise mit einem Abstecher ins Disneyland verbunden habe. Auch das Disneyland befindet sich etwas außerhalb von Paris – wir haben allerdings von unserem Hotel (nähe Eiffelturm) gerade mal 40 Minuten mit dem RER gebraucht. Und ich sag’s Euch: Es hat sich mehr als gelohnt. Das Disneyland war mein Kindheitstraum, ich bin nach wie vor ein großer Fan von Disney und dieser magische Ort hat mich mehr als verzaubert. Das Schloss, die Disney Figuren, die Accessoires, das Bunte… ich würde wirklich jederzeit wiederkommen. Vor allem um der Grinsekatze einen Besuch abzustatten! Processed with VSCO with p5 presetkurztrip-paris-7-tipps-stadt-der-liebe-frankreich-reiseblog-travelblog_0793 kurztrip-paris-7-tipps-stadt-der-liebe-frankreich-reiseblog-travelblog_0826Processed with VSCO with p5 preset

*Ich wurde vom Thalys für eine Hin- und Rückfahrt nach Paris eingeladen. Ebenso hat das Disneyland mir einen Traum durch eine Einladung erfüllt. Dies hat keinen Einfluss auf meine Meinung.

Folge:

4 Kommentare

  1. 23. August 2017 / 16:22

    Tolle Tipps für Paris. Von Stuttgart aus fährt ja der TGV und ich habe es mir schon so lange vorgenommen, leider kam irgendwie immer was dazwischen. Aber für nächstes Jahr steht Paris ganz klar auf meiner Liste. Am liebsten im Frühjahr, wenn alles blüht.

    LG Katharina
    http://dressandtravel.com

  2. 23. August 2017 / 17:24

    Ich liebe Paris *_* Diese Stadt ist immer wieder eine Reise wert. Nicht nur weil sie wunderschön ist und es Disneyland gibt, sondern auch weil man sie so praktisch mit dem Zug erreichen kann 😉
    Ich hoffe du hattest eine wundervolle Zeit 😉
    Hab einen wundervollen Tag <3
    Liebste Grüße,
    Sassi

  3. 2. September 2017 / 1:42

    Soooooo schöne Bilder und ein toller Text!!
    Ich komme heute von meinem 5. Paristrip zurück und es ist einfach soooooooooooooo eine schöne Stadt!! Demnächst wird auf unserem Blog auch ein Post zu Paris online gehen 🙂 falls es dich interessiert schau doch gerne auf Instagram vorbei, da informieren wir immer über neue Blogposts 🙂
    Ich werde auf jeden Fall noch ein bisschen weiter stöbern 🙂
    Liebe Grüße,
    Annika

    sparksandmemories.com

  4. 5. September 2017 / 19:10

    Hallo Clara,

    schön geschrieben und tolle Bilder! 🙂 Es freut mich, dass du Paris auch so liebst wie ich. Ich war nun schon x-mal in der Stadt der Liebe und bei jedem Besuch entdecke ich Neues. Weil du über die bunteste Straße in Paris schreibst: Kennst du die Rue Sainte-Marthe schon? Die hat auch viele bunte Häuserfassaden und liegt sehr ruhig in Belleville.
    Schau doch bei Gelegenheit mal in meinem Blog vorbei, da findest du auch einige Paris-Tipps: http://www.frankreich-fan.de.

    A +, Martin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.