Easy Rübli | Food

Ihr Lieben!
Wie versprochen das Rezept zum leckeren Rübli Kuchen. Der schmeckt wirklich himmlisch und ist gar nicht schwer zu machen! Zumindest wenn man am Ende das Möhrchen formen weglässt. 😀

 
Was ihr braucht für ein Blech Rübli Kuchen:
450 g Möhren, 9-11 EL Zitronensaft, 250 g weiche Butter oder Magarine, 300 g Zucker, 1 Päckchen Vanillin-Zucker, 1 Prise Salz, 8 Eier (Größe M), 300 g Mehl, 1 Päckchen Backpulver, 200 g gemahlene Mandeln ohne Haut, 100 g gehackte Mandeln, 300 g Puderzucker, 300 g Marzipan-Rohmasse, rote, gelbe und grüne Speisefarbe, Fett und Mehl für die Fettpfanne
 
Wie ihr vorgeht: Möhren putzen, schälen, waschen, fein raspeln und mit 3 EL Zitronensaft beträufeln.
Fett, Zucker, Vanillin-Zucker und eine Prise Salz mit den Rührbesen des Handrührgeräts cremig rühren. Nacheinander die Eier für den Rüblikuchen unterrühren.
 
Mehl, Backpulver und gemahlene Mandeln für den Rüblikuchen mischen und unter die Fett-Ei-Masse rühren.
 
Die vorbereiteten Möhrenraspeln für den Rüblikuchen und die gehackten Mandeln unter den Teig für den Rüblikuchen heben.
Die Fettpfanne des Backofens (32x39cm) für den Rüblikuchen fetten und mit Mehl ausstäuben.
Den Teig in die Fettpfanne geben und glatt streichen. 
Rüblikuchen im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175° C/Umluft: 150° C/Gas: Stufe 2) 25-35 Minuten backen. Dann den Kuchen auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
 
250 g Puderzucker mit 6-8 EL Zitronensaft zu einem glatten Guss für den Rüblikuchen verrühren. Zuckerguss auf den Rüblikuchen geben und glatt streichen, trocknen lassen. In Quadrate schneiden, feeertig ist unser Festmahl!
 
Wer Lust hat, kann nun mit Marzipanrohmasse und Lebensmittelfarbe Möhrchen formen und die Kuchenstücke verzieren. Aber nöööp, bin ich zu faul für. Ich genieße lieber!
Bon Appetit!
 
Clara
 
 
 
 
 
 
 
Folge:
Teilen:

9 Kommentare

  1. Shengjia
    23. September 2013 / 10:04

    Sieht total lecker aus, aber leider bin ich so gar kein Fan von Karotten :/ Vielleicht könnte ich da ja was anderes reintun…

    Liebe Grüße ♥

  2. Leni
    23. September 2013 / 10:44

    oh das sieht ja wirklich toll aus 🙂
    yammie, yammie ^_^
    <3

  3. Jela Egbe
    23. September 2013 / 16:40

    Sieht total lecker aus. 🙂

    Liebe Grüße jelaegbe.blogspot.de

  4. 23. September 2013 / 19:56

    hmm, das schaut richtig lecker aus! werde ich auch mal ausprobieren 🙂

    Vielleicht schaust du auch mal bei mir vorbei, ich würde mich freuen 🙂
    Liebe Grüße,
    Bea von
    fantasy-meets-reality.blogspot.com

    • Clara D.
      23. September 2013 / 20:59

      Danke dir 🙂 Gerne schaue ich auch bei dir rein <3

  5. 23. September 2013 / 21:15

    Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass ein Möhrenkuchen schmeckt. 😀 Was haben deine Arbeitskollegen gemeint? Vielleicht probiere ich ihn auch mal aus, mal sehen. 😀 Danke für das Rezept. ♥

    hier geht’s zu meinem Blog ♥

  6. 29. September 2013 / 21:45

    Und ich dachte mir nur so: ”Oh, das sieht so lecker aus ! Willst du bei mir einziehen und für mich kochen? Geld habe ich leider nicht viel, aber du kannst meine Klamotten haben, welche dir gefallen inkl. die pinke Jacke..”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.