Couscous Salat Rezept: Einfach und gesund

couscous salat gesund und schnell
Aufwand: Gering  Schwierigkeit: Leicht  Kosten: €

Viel Genuss und wenig Kalorien – das verspricht ein frisch zubereiteter Couscous Salat. Gerade deshalb möchte ich euch eine einfache und schnelle Variante zeigen, wie ihr einen leckeren Couscous Salat zubereiten könnt. Dadurch, dass sich der Couscous mega schnell aufkochen lässt, ist der Zeitaufwand sehr gering. Wer kann bei einem so leckeren Couscous Salat Rezept mit frischem Gemüse da noch widerstehen?

Zutaten Couscous Salat

Was braucht ihr nun für den Couscous Salat? Eins steht fest, es ist nicht viel!

4 Portionen:

  • 300 Gramm Couscous
  • 2 Tomaten
  • 2 große Möhren
  • 1 rote Paprika
  • 4 Stengel Lauchzwiebel
  • 1 kleine Zucchini
  • Gemüsebrühe, Salz, Pfeffer
  • Optional: fein gehackte frische Minze und oder fein gehackte Petersilie
gesunder-couscous-salat-rezept-healthy-food-foodblog

Zubereitungsschritte Couscous Salat

Schritt 1:

Bereitet den Couscous nach Packungsanleitung zu. Ich gieße den Couscous immer mit der doppelten Menge an kochendem Wasser auf. In diesem Fall circa 600ml. Hier könnt ihr auch schon eure Gemüsebrühe zum Einsatz bringen und sie je nach Menge zum ausquellenden Couscous hinzugeben (ich benutze immer diese Alnatura Gemüsebrühen Würfel – davon habe ich einen hinzugegeben). Lasst den Couscous etwa 15 Minuten lang ausquellen.

Schritt 2:

Schält und schneidet in der Zwischenzeit das Gemüse. Möhren schälen und klein schneiden, Paprika, Tomaten und Zucchini, Lauchzwiebeln ordentlich abwaschen und dann ebenfalls klein schneiden. Am Besten ihr vermischt die Gemüsesorten nicht, denn diese kommen nach und nach in eine Pfanne oder in einen Wok.

Schritt 3:

Gebt nun etwas Kokosöl in eine Pfanne und fangt mit der härtesten Zutat an. Zuerst die Karotten etwas brutzeln lassen, dann die Paprika … und so weiter. Alle Zutaten nun circa 5-10 Minuten anbraten und dann die Flamme runterstellen und den Couscous hinzugeben und vermischen. Nun den fast fertigen Couscous Salat abkühlen lassen und mit etwas Limonensaft, Salz, Pfeffer und Olivenöl abschmecken.

Schritt 4:

Stellt den fertigen Salat vor dem Servieren etwa eine 1 Stunde in den Kühlschrank zum Durchziehen. Ein einfacher, leckerer und zugleich gesunder Salat wartet auf euren Verzehr!

Wer natürlich nicht warten mag, kann das Rezept auch als Couscous Pfanne auslegen und so eine warme Mahlzeit genießen. Hier empfehle ich in der Pfanne noch etwas Tomatenmark hinzuzugeben.

Was isst man zu Couscous Salat?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, einen Couscous Salat zu servieren, natürlich auch davon abhängig, ob man Fleisch isst oder nicht. Hier sind einige Möglichkeiten:
– Kräuterbaguette
– Köfte
– Lammkoteletts 
– Frikadellen
– Veggie Grilltaler
– Ofen-Feta

Ist Couscous gesund?

Ja! Neben den gesunden Mineralstoffen wie Kalium und verschiedener B-Vitamine enthält Couscous wie alle Getreideprodukte einen hohen Gehalt an Kohlenhydraten und zählt deshalb zu den gehaltvollen Sattmachern. Er enthält pro 100 Gramm weniger als 1 Gramm Zucker und sehr wenig Fett. So eignet er sich perfekt für eine figurbewusste Ernährung.

Couscous Salat als Beilage

Generell wird diese Art von Salat gerne als Beilage serviert. So ist er beispielsweise oftmals beim Grillen gar nicht mehr wegzudenken. Die verschiedenen Salat Variationen machen ihn aber auch jedes mal aufs Neue zu einem leckeren und abwechslungsreichen Beilagensalat. So kann man den Couscous Salat beispielsweise auch wunderbar mit Tomate und Feta kombinieren. Neben den klassischen Nudel- oder Kartoffel Salaten hat man so eine gesündere Alternative. Ihr könnt natürlich auch anstatt Couscous einfach Bulgur für eure Salat Kreation verwenden, denn auch Bulgur Salat weist ähnliche Nährstoffe auf und bietet sich super als Beilagen Salat an.

Was ist der Unterschied zwischen Couscous und Bulgur

Eins steht fest: Bulgur und Couscous sind deutlich gesünder und sättigender als Nudeln oder Reis. Der Unterschied liegt hierbei aber eher im Geschmack. Couscous ist Hartweizengrieß, welcher in einem mehrstufigen Verfahren produziert wird und schmeckt etwas milder als die fast schon nussigen Hartweizenkörner aus denen Bulgur besteht.

Folge:
Teilen:

11 Kommentare

  1. 15. August 2016 / 11:06

    Der sieht echt super einfach aus. Ich finde es ist immer richtig schwierig einfaches und schnelles gesundes Essen zu machen. Von daher eine super Idee! 🙂
    LG Brini

  2. 15. August 2016 / 13:33

    Sieht super lecker und super easy aus 😉

  3. 15. August 2016 / 17:40

    Wie lustig. Gerade heute habe ich auch Couscous-Salat gemacht… Aber total anders, als du. Kannst du dann demnächst auch mal bei mir lesen.. Lecker!

  4. 15. August 2016 / 17:52

    wie lecker das ausschaut, da bekomm ich direkt hunger :pp

    xx, laura :*

  5. 16. August 2016 / 3:43

    Das sieht ja richtig lecker aus!
    Ich bin ja immer auf der Suche nach neuen Anregungen. Mir gehen immer wieder die Ideen aus, denn jeden Tag was leckeres auf den Tisch zu zaubern, ist gar nichts so einfach, wenn es sich nicht ständig wiederholen soll. Statt der Zucchini werde ich etwas anderes rein schnibbeln, da mein Mann kein großer Fan davon ist. 🙂
    Liebe Grüße und eine tolle restliche Woche
    Katharina von http://blogundbeauty.blogspot.de/

  6. 16. August 2016 / 8:20

    Hey Süße!

    Sieht super aus, ich glaube das probier ich auch mal aus 🙂
    Vielleicht ist das Rezept von meinem Nudelauflauf ja auch was für dich? 😉 <3 (heute online gegangen)

    Liebst,
    Mina von Minamia

  7. 16. August 2016 / 13:24

    Yummy! Das ist mal ein leckeres und gesundes Rezept. Finde ich super 🙂

  8. nici
    16. August 2016 / 19:41

    Huhu…
    Sieht gut aus 😉
    Muss ich mal ausprobieren.
    Danke für dein Rezept.

    liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.