VEGANE Brownies aus Datteln Rezept | Food

Weil wir ja alle so furchtbar gesund leben, gibt es für euch ein leckeres vegan brownie Rezept. Und wisst ihr was? Das Rezept ist nicht nur für Veganer ausgelegt, sondern auch super einfach. Man muss noch nicht mal den Backofen anschmeißen, ganz im RAW-Style. Ihr wisst was ich meine!

Schokoladige vegane Brownies, da kann doch keiner nein sagen. Übrigens schmecken diese hier schön matschig, so wie ich es am liebsten mag!

Was braucht ihr für vegane Brownies? 

  • 200g Datteln
  • 120ml Wasser
  • 100g gemahlene Haselnüsse oder Mandeln
  • 100g Backkakao
  • Agavendicksaft
  • Wer mag: Kokosraspeln

Wie stellt ihr vegane Brownies her?

 
Easy Easy! Zuerst mixt ihr die Datteln mit dem Wasser zu einer cremigen Masse zusammen. Am besten wirklich versuchen die Datteln schön zu zermatschen, damit ihr später nicht darauf rumkauen müsst. Parallel dazu vermischt ihr die Nüsse oder Mandeln mit dem Backkakao. Nun füllt ihr alles zusammen in eine Schüssel. Wer mag, kann noch einen Schuss Agavendicksaft für die richtige Süße hinzufügen.
ACHTUNG, klebrig – denn jetzt dürft ihr alles zu einer klebrigen Masse durchkneten und den ganzen Spaß auf einer mit Backpapier bedeckten flachen Unterlage ausbreiten. Beispielsweise auf einem Schneidebrett oder einem flachen Teller. Wenn ihr das getan habt, müsst ihr den matschigen Brownie nur noch für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank räumen und fertig ist der #foodporn. Meine Empfehlung: Bevor das ganze in den Kühlschrank geht den Brownie mit Agavendicksaft bestreichen und Kokosraspeln drüber streuen. YUMMI – fertig sind die Veganen Brownies!
 

 

Folge:
Teilen:

7 Kommentare

  1. 21. Januar 2015 / 23:09

    Gar nicht so schwierig, auch wenn ich keinen Agavendicksaft verwende, ich glaube, ich muss es mal testen 🙂

    Meeeehr Rezepte bitte!

  2. Fleur Fatale
    22. Januar 2015 / 13:58

    Salut!

    Ich liebe Brownies und das Rezept werde ich definitiv ausprobieren ( ok, ich gebe es zu, mich hat das “gesund” im Titel gefangen 😉 ).
    Aber gerne lese ich auch noch mehr Rezepte von Dir!!

    Liebst,

    Mona von Fleur&Fatale
    http://fleuretfatale.blogspot.de

    Heute mit einem grandiosen Tipp, wie man das Wegfliegen von Hüten vermeiden kann 😀

  3. mariel arielle
    27. Januar 2015 / 17:13

    Muss ich backen!!! Und wenn ich zu dir komme, möchte ich den bitte auch naschen… 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere