Saftkur zum Entschlacken mit kaltgepressten Säften

{Anzeige} Auf der Suche nach einer guten Methode zum Entschlacken? Wie wäre es mit einer Saftkur! Ob Stress im Alltag, ungesunde Ernährung oder auch zu wenig Bewegung – eine Saftkur kann ein Start für eine tolle Lebensumstellung sein! Im Test: Die Kale&Me 3-Tages-Saftkur mit kaltgepressten Säften.

saftkur-kaltgepresst-kaleandme-säfte

Detox mit Saftkur – Kale&Me Saftkur im Test

Ausgelaugt? Schwierigkeiten jeden Morgen aus dem Bett zu kommen? Hohes Stress-Empfinden? Alle diese Anzeichen deuten daraufhin, dass der Körper eine Art der Entschlackung notwendig hat und man ab und an mal den Reset-Knopf drücken muss. Entschlacken kann man durch die unterschiedlichsten Methoden, wie beispielsweise mit einer Saftkur. Während einer Saftkur ersetzt man seine feste Nahrung mit Säften. Bei Kale&Me sind es kaltgepresste Obst- und Gemüsesäfte. Als Einstieg kann man wunderbar die 3 Tage Saftkur wählen und mit 18 kaltgepressten Säften die nächsten drei Tage rocken. Jeden Tag gibt es also 6 Säfte mit Vitaminen und wichtigen Nährstoffen, also alle 2 Stunden ein Saft. Während der Kur wird natürlich geraten mindestens 2 Liter Wasser oder magenschonenden Tee zu trinken.

saftkur-kaltgepresst-kaleandme-säfte-3-tage

3 Tage Saftkur mit Kale&Me Erfahrung

Persönliche Erfahrung

3 Tage Saftkur sind vorbei – was bedeutet: Ich habe mich 3 Tage rein von kaltgepressten Säften ernährt und einen tollen Effekt erzielt! Generell finde ich Saftkuren eine tolle Idee, um entweder ins neue Jahr zu starten oder einer stressigen Zeit Lebewohl zu sagen. Die 6 kaltgepressten Säfte haben mir bis auf den Rosyroots (ich mag keine rote Beete – aber Augen zu und durch) wunderbar geschmeckt und ich hatte nie das Gefühl von Hunger. Ich habe zudem aber auch mehr als 2 Liter Flüssigkeit am Tag zu mir genommen und komplett auf Kaffee verzichtet. Außerdem habe mich geschont, was Sport und Anstrengung anging. Die Säfte habe ich mir ins Büro liefern lassen, so hatte ich alle direkt griffbereit und musste dort nicht zum Lunch aufbrechen. 3 Tage eignen sich also wunderbar, um den Körper etwas gutes zu tun und mal alle Giftstoffe auszuspülen. Ich hatte auch das Gefühl, dass ich nach den 3 Tagen und langsamer Annäherung an feste Speisen echt besser aus dem Bett kam und mich einfach fitter fühlte. Ein Nebeneffekt ist natürlich, dass auch ein paar Pfunde purzeln, aber das sollte man natürlich nie in den Fokus stellen. Ich kann die Saftkur besten Gewissens weiterempfehlen, finde auch den Preis angemessen und fair.

saftkur-kaltgepresst-kaleandme-säfte-3-tage

 

Folge:
Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere