Locker bleiben: no rules just fun | Tipp

No rules just fun. Dieses Motto nehmen wir uns leider viel zu selten zu Herzen. Ein Blick in den Alltag zeigt uns schnell, dass wir Sachen viel zu oft ernst nehmen, Dinge akribisch planen und uns von anderen viel zu sehr beeinflussen lassen. 

Aber was ist wenn wir unseren eigenen Weg gehen wollen und damit auch mehr als zufrieden sind? Wir stehen eigentlich jeden morgen vor dem Kleiderschrank. Es wird hin- und her überlegt, was man denn anziehen könnte. 
Was ist wenn wir einfach das anziehen, was uns gerade am Besten gefällt und es mit irgendeinem x-beliebigen anderen Kleidungsstück kombinieren. Dann müsste eigentlich etwas herauskommen, das uns ausmacht und das unsere Individualität widerspiegelt. 
Um so weniger Gedanken um ein Outfit = mehr man selbst sein. Klingt logisch, oder?

So hat man auch viel mehr Spaß, als sich morgens Stunden lang in 7382 verschiedenen Outfits vor’m Spiegel zu begutachten.
Zack Make-Up drauf, Accessoires auswählen, Schuhe an und los geht’s. 
Und das nun jeden Tag so. Ohne nachzudenken, einfach machen und Spaß haben.
Die Aktion “NoRulesJustFun” von OTTO ruft dazu auf, seiner Kreativität freien Lauf zu lassen und Regeln bezüglich Mode zu brechen. Mit dem Hashtag #NoRulesJustFun könnt ihr eure Interpretation posten. Ich werde sicherlich auch noch mitmachen, denn das folgende Video konnte mich einfach für diese Aktion begeistern: zuckersüß! Also schaut doch mal bei norulesjustfun vorbei und lasst euch inspirieren.
 

Was denkt ihr darüber? Sollte man sich öfter mal nicht an gewisse “Moderegeln” halten und einfach mal ordentlich auf den Putz hauen?



Mit freundlicher Unterstützung von OTTO,

Folge:
Teilen:

4 Kommentare

  1. 7. Februar 2015 / 12:09

    Das ist sehr sehr süß! Die Lippenstift-Sache im Gesicht habe ich scheinbar auch ein paar Mal getestet, zumindest haben wir davon noch irgendwo Fotos. Oh Mensch, und wie schön es war, Mamas Sachen anzuziehen… Deinen Text mag ich sehr, uns allen fehlt manchmal etwas die Leichtigkeit.

    Hab ein schönes Wochenende :*

  2. Laura Diamondsandcandyfloss
    7. Februar 2015 / 19:25

    schöner post. und wenn ich das so lese, finde ich dass du vollkommen recht hast. wie man sich kleidet, so gibt man sich nach außen und wie könnte man sich wirklichkeitsgetreuer nach außen zeigen, als wenn man einfach anzieht was einem spontan gefällt 🙂 ich werde das morgen mal versuchen – allerdings werd ichs dann doch nur anlassen, wenn es nicht total daneben aussieht 😀

    liebst, laura von http://www.diamondsandcandyfloss.com

    PS: auf meinem blog kannst du aktuell den duft PRADA candy florale gewinnen & es gibt einen rabattcode für den onlineshop FLACONI 🙂

  3. Franziska Dully
    7. Februar 2015 / 19:38

    Sehr schönes Thema 🙂 Ich kleide mich, wie ich lustig bin und achte eigentlich nie auf die sogenannten Regeln. Es hilft mir dabei, mich selbst zu verwirklichen und darauf werde ich nicht verzichten 😉
    Liebste Grüße
    Franzi
    Dullylicious

  4. 8. Februar 2015 / 22:09

    Toller Beitrag. Die Aktion klingt super. Wenn sich doch jeder daran halten würde, gäbe es auch dieses “auf’s Äußere reduzireren” auch einfach nicht mehr. Zu Hause interessiert es schließlich auch niemand ob man ungeschminkt im Schlabberlook und mit ungemachten Haaren rumläuft. Ein bisschen mehr davon auch in der Öffentlichkeit und das Leben wäre durchaus leichter.

    LG
    Steffi

    http://thesimplemess.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.