Käsekuchen Muffins Lowfat | Food

Ihr Lieben! Heute mal wieder ein Rezept für euch! Also mir haben sie sehr gut gemundet. Zitat meines Freunds: “Dafür das die Teile Lowfat sind schmecken se ganz gut”. – DAAAANKE. 😀
Na dann verrate ich euch mal das Rezept! (Danke übrigens Mami!)

 
Was ihr braucht: Silikonförmchen oder ein Muffinblech, Rührschüssel, Waage oder gutes Augenmaß und ‘nen Löffel.
1 Dose Mandarinen, ohne Zucker ( 175 g Abtropfgewicht)
250 g Magerquark
2 Eier
40 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
einige Tropfen Zitronenaroma
1/2 Päckchen Vanillepuddingpulver
2 El trockener Weizengrieß
1/4 Tl Backpulver
1 Tl Pflanzenöl
1 Tl Puderzucker
 
Backofen auf 180°C ( Gas:Stufe 2, Umluft:160°C) vorheizen.
Mandarinen gut abtropfen lassen (ich habe sie noch einmal ordentlich abgewaschen). Quark mit Eiern, Zucker, Vanillezucker und Zitronenaroma verrühren. Puddingpulver mit Grieß und Backpulver mischen und unterrühren.
 
Mandarinen unterheben.
Mulden eines Muffinbleches mit Öl fetten (Silikonförmchen müssen gar nicht eingefettet werden). Teig einfüllen und im Backofen auf mittlerer Schiene ca. 30 – 35 Minuten backen. 
 
Käsekuchenmuffins im Blech auskühlen lassen, herausnehmen und mit Puderzucker bestäubt servieren.
 
Und jeeeeetzt, genießen! Yummi, guten Appetit ihr Lieben!
Clara
Folge:
Teilen:

6 Kommentare

  1. K
    9. September 2013 / 9:23

    Rezept gespeichert, wird bestimmt bald mal ausprobiert 🙂

    Bei mir läuft übrigens grad eine Blogvorstellung! Würd mich freuen, wenn du mitmachst, liebe Clara (:

    • Clara D.
      9. September 2013 / 9:34

      HIhi, gerneeee. Ich schau sofort vorbei. 🙂 Danke <3

  2. 9. September 2013 / 9:40

    Oh die sehen wirklich lecker aus! Mein nächstes Backprojekt sollte eigentlich ein New York Cheesecake sein… hmm 😀

    Liebste Grüüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere