Zucchini Gratin Low Carb Rezept

Ideal für die Low Carb Ernährung, oder für Vegetarier: Low Carb Zucchini Gratin! Ein leckeres und vor allem leichtes Gericht für jeden Tag. Die Zubereitung ist nicht schwierig. Außerdem werden nur wenige Zutaten benötigt. Das Zucchini Gratin Rezept verraten wir euch jetzt.

Low Carb Zucchini Gratin

Der Zucchini Gratin eignet sich perfekt als einfache und gleichzeitig sättigende Mahlzeit. Er lässt sich übrigens auch mit ein paar Alternativ-Produkten als vegane Variante zubereiten. Besonders lecker schmeckt der Zucchini Gratin, wenn ihr die Zucchini Scheiben hauchdünn hobelt. So kann sich der Geschmack der Soße noch besser entfalten und die Zucchini Scheiben erhalten ein leichtes Röstaroma.

Zucchini Gratin Rezept

Zutaten Zucchini Gratin (für 4 Personen)

  • 3 mittelgroße Zucchini 
  • Frische Petersilie oder Fenchel (je nach Belieben)
  • 120 g Ziegenfrischkäse 
  • 250 ml Milch 
  • 2  Eier (Größe M) 
  • Salz, Pfeffer 
  • geriebene Muskatnuss 
  • Kokosfett für die Form 

Außerdem braucht ihr eine Auflaufform und einen Gemüse Scheiben-Schneider.

Zucchini Gratin Low Carb

Zubereitung Zucchini Gratin

  1. Zuerst wascht ihr die Zucchinis und reibt sie dann mit dem Gemüse Schneider in sehr dünne Scheiben.
  2. Fettet die Auflaufform ein und legt die Zucchini Scheiben wie Dachziegel in diese.
  3. Nehmt den Fenchel oder die Petersilie und hackt diese fein.
  4. Verquirlt den Ziegenkäse mit der Milch und den Eiern und gebt die fein gehackte Petersilie/oder Fenchel, Salz, Pfeffer und Muskat hinzu.
  5. Gebt die Ziegenkäse-Soße über die Zucchini Scheiben in der Auflaufform.
  6. Heizt den Backofen auf 150°C Umluft vor und lasst den Zucchini Gratin ca. 35-45 Minuten goldbraun backen. Schaut zwischenzeitlich rein. Bei Bedarf könnt ihr den Gratin mit Alufolie abdecken.
  7. Nehmt den fertigen Gratin aus dem Ofen und etwas Petersilie/Fenchel zum Garnieren und Servieren.

Unterschied zwischen Gratin und Auflauf

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen einem Gratin und einem Auflauf? Prinzipiell kann man sagen, dass ein Gratin eine spezielle Form eines Auflaufs ist. Ein Auflauf bezeichnet meistens ein herzhaftes oder süßes Gericht, welches mit verschiedenen Zutaten im Ofen gegart wird. Hierfür wird eine spezielle Auflaufform verwendet. Ein Gratin hingegen, wird überbacken, so dass eine leckere Kruste entsteht. Diese ist auch verantwortlich für das leichte Röstaroma.

Wusstet ihr, dass es die ersten Aufläufe bereits im 18. Jahrhundert in Form von Pasteten gab? Diese wurden natürlich anders als heute zubereitet. Die Grundmasse bestand damals aus gepresstem Reis und wurde sowohl mit herzhaften als auch süßen Beilagen kombiniert. Der erste modernere Auflauf wurde übrigens von Franco Kanadier Elmire Jolicoeur in Berlin in erschaffen. Wer hätte das gedacht?

Ihr sucht nach weiteren Low Carb Rezepten?

Folge:
Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.