Cake-Pops Rezept: Selbstgemachte Geschenkidee zum Valentinstag mit Vivani Schokolade

{Anzeige} Nur noch wenige Tage und es ist wieder soweit: Der Valentinstag steht vor der Tür. Natürlich spaltet der Tag wie kein anderer die Gemüter, aber seien wir doch mal ganz ehrlich: Wieso diesen nicht nutzen und seinen Liebsten eine kleine Freude bereiten? Selbstgemachte, kleine Aufmerksamkeiten sind doch mit Abstand noch die schönsten und persönlichsten, also streicht Euch den Tag rot im Kalender an und probiert mal mein leckeres Cake-Pops Rezept aus. Cake Pops selber machen ist nämlich gar nicht os schwierig, wie man es sich immer vorstellt!

Cake-Pops Rezept zum Valentinstag mit Vivani Schokolade Kuvertüre

Cake-Pops werden auch kleine Kuchen am Stiel oder Kuchenlollis genannt. Kein Wunder, denn die kleinen Kugeln erinnern einfach an die Zeiten, wo man sich am Kiosk immer mal wieder den ein oder anderen Lolli geholt hat – natürlich nur an ganz besonderen Tagen. 😉 Wer zum Valentinstag also eine selbstgemachte Besonderheit verschenken möchte, dem verrate ich jetzt gerne das einfache Cake-Pops Rezept. Zusammen mit der Vivani Schokolade Kuvertüre schmecken die kleinen Kuchenlollis aber auch einfach super lecker und Ihr habt natürlich die Freiheit sie nach Lust und Laune zu verzieren. Ich habe mich hier für die kitschige Variante entschieden, aber auch einige einfach nur mit einer dicken Schicht Kuvertüre überzogen. Ich habe hier Vollmilch Kuvertüre, Weiße Kuvertüre und Feine Bitter Kuvertüre genutzt. Wer ein paar Tipps möchte, wie man die Kuvertüre am besten verarbeitet, der sollte unbedingt mal auf dem Vivani Blog vorbeischauen. Da habe ich mir selbst noch den ein oder anderen Tipp abgeschaut. 🙂

Cake-Pops selber machen: Einfaches Cake-Pops Rezept

Was Ihr braucht:

  • Cake-Pop Stiele
  • Kuchenbackform
  • Elekt. Handrührgerät
  • Styropor oder Cake-Pop Halterung
  1. 250 g Butter
  2. 200 g braunen Zucker
  3. 4 Eier
  4. 250 g Dinkel-Mehl
  5. 1 TL Backpulver
  6. 1 Prise Salz vermengen.
  7. Für Schoko Cake-Pops: 50g Kakaopulver, für Vanille Cake-Pops: 3TL Vanillepuddingpulver

Für das Frosting: 

  • 40 g Butter, zimmerwarm
  • 80 g Frischkäse
  • 90 g Puderzucker
  • 1 TL Vanillezucker

Wie Ihr vorgeht: 

  1. Schlagt die Butter mit dem braunen Zucker auf höchster Stufe cremig.
  2. Fügt nach und nach die 4 Eier hinzu und rührt währenddessen weiter.
  3. Vermischt das Mehl mit dem Backpulver und der Prise Salz.
  4. Siebt die trockenen Zutaten über die Butter-Zuckermischung.
  5. Fügt für die Schoko-Variante das Kakaopulver hinzu / fügt für die Vanille-Variante das Vanillepuddingpulver hinzu.
  6. Verrührt alle Zutaten.

Backt nun den Kuchen bei ca. 180 Umluft für 60 Minuten (schaut ab und an mal vorbei, und wenn der Kuchen anfängt etwas zu dunkel zu werden, legt etwas Alufolie drüber). Ich habe hierfür eine ganz normale Kastenform genutzt. Lasst den Kuchen danach abkühlen und schneidet harte Stellen heraus und zerbröselt dann den Kuchen (gerne mit einer Küchenmaschine).

Nun braucht Ihr das Frosting:

  1. Rührt Butter und Frischkäse mit dem elektrischen Rührgerät sehr schaumig.
  2. Mischt Puderzucker mit Vanillezucker und siebt beides zusammen zum Schaum hinzu, so dass eine schaumig-cremige Masse entsteht. Gebt bei Bedarf etwas Milch hinzu.

Vermengt nun das Frosting mit den Kuchenbröseln bis sich eine klebrige Masse ergibt.

Cake-Pops selber machen: Teig formen und Vivani Kuvertüre zum Schmelzen bringen

Lasst die fertige Masse kurz ruhen und formt danach beliebig große Kugeln. Ich empfehle eine Mischung aus Pralinen- und Hackbällchen-Größe. 😀 Meine hätten auch ruhig noch ein wenig kleiner sein können! Stellt danach die Kugeln für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank. In dieser Zeit könnt Ihr dann beispielsweise Eure Dekoration und Kuvertüre vorbereiten.

Ich habe die Vivani Kuvertüre nach Anleitung des oben verlinkten Vivani Blogbeitrags zum Schmelzen gebracht. Nachdem die Kuvertüre also aufgeschmolzen ist, habe ich die Cake-Pop Stiele ca. 1cm in die Kuvertüre getunkt und Anschließen in die Cake-Pops gesteckt. Das Ganze habe ich kurz antrocknen lassen und danach habe ich die Cake-Pops nochmal komplett in die verschiedenen Kuvertüren getunkt. Wenn Ihr wie ich, Dekoration wie kleine Zucker-Perlen und Co. benutzen wollt, müsst Ihr relativ fix die Kuvertüre-überzogenen Cake-Pops damit bestreuen, denn die Kuvertüre trocknet relativ schnell. 🙂 Danach stellt Ihr Eure fertige Kreation entweder in Styropor oder in eine Cake-Pop Halterung und lasst das Ganze trocknen. Und voilá – fertig sind Eure Valentinstag Cake-Pops! Viel Spaß beim Verschenken!

Ein weiteres leckeres Rezept mit Vivani Schokolade findet Ihr hier:

 

*Dieser Beitrag entstand in leckerer Zusammenarbeit mit Vivani Schokolade.

Folge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere