Schubertstraße | Outfit

Dieser Trend mit den Straßennamen. Da mache ich doch gleich mal mit! In letzter Zeit lese ich immer öfter, dass Blogger ihre Post nach Straßen benennen. Auch wenn andere das wiederum nicht so gerne sehen – ich mag es! Wieso? Ganz einfach: Man weiß gleich, wo die Fotos geschossen worden sind und kann vielleicht auch mal an den Ort des Geschehens reisen, um das ein oder andere Foto aufzunehmen. Ich finde es eh schwer, geeignete Locations zum Shooten zu finden, da bietet sich so eine kleine Mithilfe doch an!Hier in Hamburg hatte ich bisher noch kein Problem, einen schönen Hintergrund zu finden. Die tollen Türen, die Speicherstadt, der Hafen…es gibt viele Möglichkeiten, sein Outfit gut in Szene zu setzen. In Köln sieht man oft den Rheinauhafen im Hintergrund. Eine tolle Location, doch auf Dauer wohl ein wenig langweilig. Da müssen dann die Straßen, Türen und Hauswände nachrücken!

Was trage ich denn hier auf dem Bild? Jeans! Ich trage so selten Jeans auf meinen Bildern, deshalb möchte ich euch mal meine allerliebste Lieblings-Jeans von Topshop vorstellen. Dazu eine Khaki-Kutte aus dem Zara Sale und einen ganz hohen, strengen Zopf und ein “auffälliges” Make-Up. Das sieht man doch selten bei mir!

IMG_5243

Jeans: Topshop (here) | Shoes: Adidas | Top: Pull&Bear | Jacket: Zara (Sale) | Bag: Liebeskind | Earrings, Ring: PrimarkIMG_5253


IMG_5249 IMG_5274IMG_5268IMG_5280IMG_5283IMG_5288