Festival Look: Flared Jeans und Fransen Details | Outfit

Nachdem ich auf dem Panama Festival ordentlich zu elektronischer Musik gefeiert habe, möchte ich euch heute einen Festival Look zeigen, der ein wenig an die Hippie Zeit erinnert. Ich trage eine Flared Jeans, also eine Schlaghose, mit Fransen Details – das war früher ja mal total angesagt und kommt anscheinend wie so einige andere Trends einfach wieder. Für ein Festival finde ich diese Kombination total toll und kann mir auch vorstellen so ordentlich abzufeiern!

festival-look-fashionblog-berlin-modeblog-outfit-schlaghose-flared-jeans_1635

Festival Look: Flared Jeans, Fransen Details, auffälliger Schmuck

Zusammen mit einigen anderen Blogger Mädels haben wir uns also Gedanken über ein paar spannende Festival Looks gemacht. Nachdem nun schon Brini, Sara und Rabea ihre Looks gezeigt haben, bin ich dran! Und morgen könnt ihr dann bei Emilie den letzten Festival Look unserer kleinen Blogparade anschauen. Mein Festival Look ist eine Kombination aus Flared Jeans – YES! Schlaghosen sind wieder in -, einem süßen Hängerchen mit bunten Details, einer lockeren Blazer Jacke mit coolem Muster, eine verspiegelte Sonnenbrille und natürlich eine Festival Tasche mit Fransen! Ich hätte wirklich nicht gedacht, dass ich jemals noch mal eine so auffällige Schlaghose tragen würde, aber für ein Festival ist sie einfach perfekt und mir direkt ins Auge gestochen! Sie streckt dazu auch noch das Bein, natürlich habe ich auch Schuhe mit Absatz an, da sie sonst den Boden putzen würde. 😉

festival-look-fashionblog-berlin-modeblog-outfit-schlaghose-flared-jeans_1683
festival-look-fashionblog-berlin-modeblog-outfit-schlaghose-flared-jeans_1639 festival-look-fashionblog-berlin-modeblog-outfit-schlaghose-flared-jeans_1642

Jeans: Alba Moda* (hier im Sale)

Oberteil: Mallorca

Boots: Asos

Jacke, Tasche: Zara

Brille, Schmuck: Asos

 

festival-look-fashionblog-berlin-modeblog-outfit-schlaghose-flared-jeans_1662

Leichte Festival Frisuren in 3 Minuten

Wirklich, für ein Festival ist nicht viel Mühe notwendig, denn aufwändige Frisuren werden durch das ganze Getanze wahrscheinlich so oder so durchgefegt. Einfache Frisuren können ein Half-Bun sein, der noch nicht mal eine Minute in Anspruch nimmt und einfach mit ein wenig Haarspray befestigt werden kann. Ich habe mich für einen aufgesetzten Pferdeschwanz entschieden, oder wie meine Mutti ihn liebevoll genannt hat: Rattenschwanz. Da er ja nun relativ dünn ist und nicht viele Haare beinhaltet. Besonders gut sieht dieser dann aus, wenn man vorne zwei Strähnen rauszwirbelt und einfach im Winde wehen lässt. 😉 Passt natürlich auch super zum Hippie Festival Look!
festival-look-fashionblog-berlin-modeblog-outfit-schlaghose-flared-jeans_1736

Perfekter Festival Schmuck: Verträumt und spielerisch

Wenn ich darüber nachdenke, wie der perfekte Festival Schmuck auszusehen hat, dann würde ich sagen: Verträumt und spielerisch. Für meinen Festival Look habe ich beispielsweise Halbmonde als Ohrringe gewählt, eine Kette mit Federn, die natürlich auch ein wenig zu meinem Hippie Look passen und einen wunderbaren Choker, den ich mir bei Asos gegönnt habe. Ich finde Choker können unglaublich elegant aussehen und lassen den Hals wunderbar attraktiv aussehen. Dazu natürlich noch die typische Ring-Hand: Um so mehr Ringe, um so perfekter ist der Festival Look, so eine alte Blogger-Weisheit. 😉 Besonders cool sind übrigens auch Flash-Tattoos, dazu werde ich euch bald noch einige Favoriten zeigen! 🙂
festival-look-fashionblog-berlin-modeblog-outfit-schlaghose-flared-jeans_1738 festival-look-fashionblog-berlin-modeblog-outfit-schlaghose-flared-jeans_1745 festival-look-fashionblog-berlin-modeblog-outfit-schlaghose-flared-jeans_1747
Schaut doch auch mal bei den anderen Mädels der Blogparade vorbei, es gibt ganz viele verschiedene Looks zu sehen!

Montag: Brini von BrinisFashionBook


Dienstag: Sara von Missesviolet


Mittwoch: Rabea von The Golden Kitz


Donnerstag: Fashionvernissage


Freitag: Emilie von La Mode et Moi

*Das Produkt wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank an Alba Moda. Das hat keinen Einfluss auf meine Meinung.